Schminken im Alltag?! – Definitiv machbar! (TEIL 2)

Weiter geht’s:

LIPPEN:

Nun zu meinem absoluten Liebling – der Lipliner.

 

 

 

 

 

Eigentlich ist er zum konturieren der Lippen vor dem Auftragen von Lippenstift gedacht, ABER ich habe für mich entdeckt, dass er absolut alltagstauglich ist ohne irgendetwas anderes dazu. Ich benutze auch hier wieder natürliche Töne, die meiner Lippenfarbe möglichst ähnlich sind oder 1 – 2 Nuancen dunkler. Rosé- oder Nudetöne kann ich hier definitiv empfehlen. Für dunklere Hauttypen gibt es auch passende Töne und Farben eher in Richtung Nude / Braun. Wenn es mal etwas auffälliger sein soll, gehe ich leicht ins rot-bräunliche oder dunkleres Altrosa. Der Vorteil am Lipliner ist, er hält trotz Essen, Trinken oder Babys küssen ewig, er ist matt und wirkt dadurch natürlicher als Lippenstift, sie sind sehr günstig (ca. 2 Euro), womit Ihr Euch mit wenig Geld eine große Auswahl anschaffen könnt und mit etwas Übungen braucht Ihr nicht mal eine Minute um Euren Lippen etwas Schwung und Kontur zu verleihen. Wenn es mal schneller gehen muss als 10 Sekunden, kauft Euch einen getönten Labello. Der Farbeffekt ist noch natürlicher und weicher und Ihr habt zusätzlich einen Glanz auf den Lippen. Besonders bei vollen Lippen finde ich das super. Manchmal kombiniere ich auch beides. Erst den Lipliner für eine saubere Kontur dann ein bisschen Labello für Pflege und Glanz. Meine Empfehlungen: Essence longlasting lipliner Farbe 08 Girl next door, NYX Lip Liner Farben SPL810 Natural, SPL854 Pale pink / rose pale, SPL857 Nude beige und Suéde Matte Lip Liner SMLL37 Los Angeles. Etwas auffälligere, rotbräunliche Töne wären Manhattan x-treme last Lipliner Farben 59Y und 59G, und in Richtung Aubergine / Mauve empfehle ich BeYu Soft Liner 555 oder Alverde Lipliner 15 Aubergine. Zeitaufwand auch hier 10 Sekunden bis 1 Minute.

Kleiner Tipp am Rande:

Augenbrauen kämmen und fixieren. Make-up-Artisten sagen, die Augenbraune sind das Grundgerüst des Gesichts – keine Ahnung, ob das stimmt. Ich muss aber zugeben, wenn sie nicht so zottelig und wirr aussehen macht das schon was her. Manchmal zeichne ist die Kontur etwas nach oder fülle kleine Lücken auf. (Wichtig ist hier, nicht zu kräftig nachzeichnen, das wirkt zu gemalt, sanfte, leichte Striche zeichnen und danach mit einem Augenbrauenbürstchen verblenden). Ich benutze seit Jahren den Eyebrow pencil von Catrice, der hat ein kleines Bürstchen schon am anderen Ende mit dabei. Aber eine simple Augenbrauenbürste reicht im Normalfall schon vollkommen aus. Ihr könnt auch eine Zahnbürste nehmen (bitte danach nicht mehr für die Zähne benutzen) und etwas Haarspray darauf sprühen, um damit die Augenbraune in Form zu kämmen und gleichzeitig zu fixieren. Wichtig: Zahnbürste nah an die Öffnung der Haarspraydose halten und nach dem Sprühen schnell auftragen – das Haarspray trocknet sehr schnell. Durchsichtige Augenbrauen-Gels gibt es inzwischen auch (Kosten ca. 2 – 3 Euro). Die Haltbarkeit ist genauso gut, für das Auftragen hat man etwas mehr Zeit. Man muss nur aufpassen, dass nicht zu viel Gel an der Bürste hängt, sonst dauert es ewig, bis das Gel trocknet. Meine Tipps hier sind z. B. die Marken Catrice oder Essence. Auch hier liegt der Zeitaufwand je nach Produkt zwischen 10 Sekunden und 1 Minute.

Für mehr Tipps lest meinen weiteren Blogeintrag zum Thema Make up 😊 Hier geht’s zu Teil 3:

https://mystilla.wordpress.com/2018/08/02/schminken-im-alltag-definitiv-machbar-teil-3/

 

Viel Spaß beim Ausprobieren und Nachkaufen

Eure Aisha

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu “Schminken im Alltag?! – Definitiv machbar! (TEIL 2)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s